LESEN

Schon im Kindesalter wird von den Eltern gepredigt...

Schon im Kindesalter wird von den Eltern gepredigt: Coca Cola ist schlecht für die Zähne!

Cola Cola – Gut oder schlecht für den menschlichen Körper?

Aber warum?

Seit 125 Jahren gibt es die Marke Coca Cola. Genauso lange gibt es die wildesten Gerüchte um die braune Brause. Sie ist schlecht für die Zähne und zerstört das Zahnfleisch.

Aber was davon stimmt wirklich? Wahrheit oder Mythos? Hilft Cola gegen Krankheiten?

Bis heute bleibt die Rezeptur ein großes Geheimnis und heizt die Spekulationen weiter an. Forscher konnten aber inzwischen einen Teilerfolg verbuchen. Neben Wasser enthält die Flüssigkeit viel Zucker, Phosphor- und Kohlensäure. Grund zur Sorge bereitet vor allem die Phosphorsäure. Sie soll so aggressiv sein und innere Organe beschädigen. Das behauptet zumindest die Gegner des Getränkes. Genau das Gegenteil sagen Befürworter und schwören auf den Drink bei Krankheiten. Cola hilft gegen Durchfall und auch Salzstangen in Verbindung mit Coca Cola sollen Magen- und Darmbeschwerden lindern. Stimmt das? Eigentlich gar keine schlechte Idee. Das alt bewährte Haushaltsrezept soll den Mineralstoff- und Flüssigkeitsverlust wieder ausgleichen. Funktioniert aber doch nicht.

Das Verhältnis von Salz und Zucker ist nicht im Gleichklang. Der in dem Getränk enthaltene Zucker ist in Verbindung mit dem niedrigen Anteil an Salz schädlich für den Darm, schwächt ihn noch zusätzlich. Der Durchfall wird mit der Kombination noch verstärkt! Besser ist es, Sie rühren sich einen „Drink“ aus abgekochtem Wasser mit fünf Teelöffeln Traubenzucker und einem halben Löffel Salz an.

Ist zu viel Cola Genuss schlecht für die Zähne?

Die braune Brause ist schlecht für die Zähne, ist ebenfalls kein Mythos sondern Realität (siehe Cola-welt.de). Trinken Sie regelmäßig die Zuckerflüssigkeit, greift diese den so wichtigen Zahnschmelz der Zähne an. Auch hierfür ist wieder die Phosphorsäure verantwortlich. Sie löst die Schutzschicht, das Kalzium der Zähne und zerstört die Schmelzoberfläche. Aber nicht nur Cola Trinker leiden unter Karies. Auch bei Menschen, die viel Fruchtsäfte trinken. Die Säure geht ebenfalls sehr aggressiv gegen den Zahnschmelz vor.

Putzen Sie deshalb auf keinen Fall direkt nach dem Cola- oder Saftgenuss die Zähne. Der ohnehin schon angegriffen Zahnschmelz wird dann einfach von der Zahnbürste weggeputzt. Generell ist die braune Brause in Maßen aber kein Problem für die Zähne. Gehören Sie zu den täglichen Cola Trinkern brauchen Sie sich über auftretende Karies allerdings nicht zu wundern!